Cruising Tipps

Was ist Gay Cruising

An Schwulen Treffpunkten treffen sich Gays um schnellen Sex zu bekommen. Solche Orte sind Outdoor, Gayparkplätze, Parkanlagen, kleine Wäldchen, U-Bahnen, Autobahnrastplätze. Indoor gibt es Gay Saunas, Darkrooms (oft in Sexshops), Sexkinos, Toiletten in Schwimmbädern und Kaufhäusern. All diese Gebiete sind Gay Cruising Orte oder Areas, man muss eben nur Wissen wo diese sind.

Zwar kann man sich heute viel einfacher jemanden aus dem Internet zum Gaysex nach Hause bestellen und auch die Feinheiten abstimmen, der Reiz beim Gay Cruising liegt bei der Spontanität. Man sieht direkt den Sexpartner, und es kann sofort losgehen. Hier ist Beispielsweise der Reiz der Klappe oder Glory Hole. Es ist das Unbekannte was dahinter steckt – dafür kann man sich nicht „verabreden“. Beim Gay Cruising ist aber nicht nur der schnelle Sex das Ziel. Ungehindert findet man auch genügend Leute die nur zuschauen wollen und wissen, dass was man hier sieht ist Real.

Man muss auch nicht lange drum herum reden, wer diese Orte besucht, sich an seinen Schwanz fasst und einen lange Anschaut oder Erkennungszeichen wie Tücher in der Hosentasche hat, will den schnellen unkomplizierten Gaysex. Nicht schüchtern sein, aus dem Auto aussteigen und sich rumspielen. Wer will schon einen schüchternen Typen anlernen? Dein Gegenüber ist aus dem gleichen Grund hier wie du – also ran an den Speck. Der Anfang ist sicherlich schwer, bei einem Wald einfach ins dunkle laufen oder den Anfang an einer Klappe finden. Beim nächsten Mal ist man lockerer.

Zur Werkzeugleiste springen